WINTERSTORM – Kings Will Fall

Artikel von
winterstorm

Mit nur drei Jahren Bandgeschichte veröffentlichen WINTERSTORM schon ihren zweiten Longplayer “Kings Will Fall” und einen Auftritt auf dem legendären Wacken Open Air haben sie auch schon ergattert. WINTERSTORM, aus Deutschland, gehen es trotz eisigem Namen heiß an – schauen wir einmal, ob das Album denn auch etwas taugt.

“Kings Will Fall” orientiert sich am melodischen Metal mit Power- und Epic Metal-Einflüssen, wie Blind Guardian oder aber auch Orden Ogan ihn zelebrieren. WINTERSTORM sehen sich also großen Fußstapfen gegenüber, die sie versuchen auszufüllen.

Das Fünfergespann aus Bayreuth weiß allerdings, wie sie auf einem hohen Niveau musizieren können. Die CD bereitet viel Spaß und lädt sofort zum Träumen, Mitsingen und Partymachen ein. Allen voran der Hit “Kings Will Fall”, welcher mit seiner Kraft unangetastet bleibt. Allerdings kommen die anderen Songs unmittelbar dahinter, denn das Album spielt sich auf einem konstant anspruchsvollen Level ab.

Zum Einem verstehen die Musiker ihr technisches Handwerk und kreieren stets eine wohlige Atmosphäre auf dem Album. Zum Anderen kann WINTERSTORM sich glücklich schätzen, so gute Songwriter zu haben, denen es leicht fällt elf innovative und unterschiedliche Tracks zu komponieren – so scheint es zumindest. Egal ob es typisch dem Power Metal schnell und kraftvoll (“Return To Glory”), ruhiger und melodischer, Stichwort “The Stormsons”, oder langsamer aber düstererer zugeht: “Break The Ice”. Die Lieder besitzen ihre eigene Note und machen richtig Spaß. Natürlich muss man Melodic Metal und verwandte Genrekategorisierungen mögen, um auch an WINTERSTORM seinen Gefallen zu finden. Aber wem die eingangs genannten Vorbilder ein Begriff darstellen, sollte sich sehr schnell mit den imposanten Winterstürmen anfreunden können.

Das einzige Manko ist die übereifrige Benutzung eines zwar stimmgewaltigen, jedoch rasch ausgelutschten Chors. Sänger Alex wird im Refrain sehr häufig von seinen Mitmusikern verbal unterstützt. Die Atmosphäre, die auf diese Weise erzeugt wird, ist selbstredend bombastisch und kann auch gerne einmal Gänsehaut erzeugen, doch dieses Stilmittel sollten WINTERSTORM vielleicht nicht überreizen. Ansonsten kann man an “Kings Will Fall” eigentlich nicht viel herumjammern: großartige Musik einer Band, die unbedingt im Auge behalten werden sollte!

8 von 10 Punkten auf der “doch-nicht-kalt-und-herzlos”-Skala