Rockfield Open Air 2013

Artikel von
Rockfield13

Das Rockfield ist ein kostenloses, kleines Festival in der romantisch-schönen Kulisse der Reduit in Mainz-Kastel. Die Organisatoren kann man hier noch duzen und mit den Musikern ein Bier trinken!

Am Freitag, den 09. August war das Programm bunt gemischt: den Einstieg lieferten THE BLUE RIBBON FOUR mit ihrem feurigen Rockabilly. Kontrabass- und Piano-Sounds führten diese Gruppe an, die mit die spaßigste Kombo des Tages sein sollte. SPACEMEN ATE MY GRANDMA, die zwar technisch ausgefeilte Klänge darboten, präsentierten jedoch einmal mehr ihren Stand-Rock – Bewegung scheint der Band nach wie vor fremd.

UN TIPO DE LANGOSTINO präsentierten ab 20 Uhr – also quasi zur Prime-Time – ihren Heavy Metal. Endlich wieder vollbesetzt, kann die Band zum Tanz rufen. Es wurden auch gleich mehrere neue Songs gespielt, unter anderem “Back In Time”. Es fällt auf, dass die neuen Songs straighter und heavier sind, als die Tracks von “Crustacean Chronicles”. In Sachen Publikumsinteraktion und Circle Pits macht der Band auf dem Rockfield niemand etwas vor – auch BLACKWATER HORIZON nicht. Hier kamen Hard Rock mit Grunge-Sounds zusammen. Ziemlich cool – uncool war jedoch der 20-minütige Stromausfall, der die komplette Bühnentechnik lahm legte. Der Hausmeister konnte schlussendlich das Problem beheben. Schmerzhaft für die Band, denn Verlängerung gab es nicht.

AUßHOLTZ feierten danach mit dem Publikum. Crossover, Nu Metal und Elektro sorgten für willkommene Abwechslung – die schrägen Kostüme taten das ihre dazu, AUßHOLTZ kann man nur schwer ernst nehmen – obwohl sie ziemlich starke Musik abliefern. WAYKE lieferten als letzter Open Air Act eine satte Headlinershow ab. Danach ging es mit THE DEEDS in den Katakomben der Reduit weiter: feinste AC/DC Cover-Musik ohne Schuljungenuniform. Ein würdiger Abschluss.

An den zwei Folgetagen rockten noch viele weitere Bands das Rockfield Open Air 2013 – ein Festival in netter Atmosphäre mit attraktiven Angebot. Das ganze gibt es jedes Jahr umsonst – bis nächstes Jahr dann!