PATHWAYS, GRAVITY LOST in Wiesbaden

Artikel von
pathways konzert

Zum >Fotoalbum<.

ZombiefiedEntertainment veranstalteten seit circa zwei Jahren in unregelmäßigen Abständen Gigs in der Wiesbadener Kreativfabrik. Steven, Booking Agent bei ZombiefiedEntertainment, teilte DEARLY DEMENTED vor der Show mit, dass er PATHWAYS immer gerne bei sich begrüßt. “Zum dritten Mal kommen nun PATHWAYS, die ihre Freunde von GRAVITY LOST mitbringen, zu uns! THEIR DECAY haben wir schon länger eingeplant, da sie sich mittlerweile einen festen Platz in der lokalen Szene erspielt haben. AWAKE THE MUTES gehören quasi bei einer Show in Mainz oder Wiesbaden zum Inventar und THE BLACK REEF sind einfach nur gute Freunde von mir, die ich mal aus ihrem Schwabenländle herausholen wollte.” So weit die Theorie – springen wir also in die Show!

Mit emotionalem Hardcore durften THE BLACK REEF den Abend eröffnen. Shouts voller tiefgründiger Lyrics reizten die ersten Fans auf die Tanzfläche, jedoch sollten AWAKE THE MUTES dank ihres Heimvorteils die lauteste Show der Opener absolvieren. Metalcore mit einigen Chancen zum Mitsingen boten unter anderem die Lieder “Changes” oder das melodische “Afterglow” dank seines chorartigen Charakters.

Im Anschluss war es Zeit für THEIR DECAY, die erst kürzlich von Acuity Music unter Vertrag genommen wurden. Das muss an ihrer musikalischen Qualität liegen! Und eben diese zeichnet sich durch perfekt dosierte Breakdowns, atmosphärische Samples und geilen Metalcore aus. Viel zu schnell war THEIR DECAYs Spielzeit dann vorbei, die nur ein Teil der Anwesenden zu schätzen wusste.

Aber richtig auf Unverständnis trafen GRAVITY LOST, die mit viel Technik und Math Core ähnelndem Hardcore auf die Zwölf gaben. Das verleitete aber nur die Band selbst die Siebenmeilenstiefel auszupacken – sie liefen ununterbrochen zwischen Mosh Pit und Bühne umher – selten zeigte eine Band solch ein Engagement in Sachen Live-Show! Wer die unermüdliche Band näher kennenlernen möchte, sollte sich die bald erscheinende CD anhören!

Die Headlinerposition hatten PATHWAYS für sich reserviert, neben der Bühne wurden noch rasch ein paar alkoholhaltige Getränke unter lautem Skandieren von bayrischen Trinksprüchen gekippt! Gut angeheitert wurde unter anderem die aktuelle Single “A Brave Angel” abgefeuert. Die Fans schmolzen dahin, sangen und tanzten was das Zeug hielt. Auch Sänger Marco hatte seinen Spaß als er dem Publikum mitteilte, dass er einen im Tee habe. Einen Song später verkündete er aus heiterem Himmel, dass er jetzt plötzlich so richtig Bock habe! Von Seiten des Publikums wurde dies mit einer kleinen Wall of Death quittiert.

“Es war insgesamt ein toller Abend mit super Bands und attraktiven Publikum. Finanziell hat es leider nicht ganz für uns gereicht, dennoch sind wir schon wieder in der Planung für die nächsten Shows,” teilte Steven nach dem Konzert mit. In diesem Sinne, wir sehen uns auf dem nächsten Konzert von ZombiefiedEntertainment!

Zum >Fotoalbum<.