MUTINY ON THE BOUNTY & DANA.PLAN im Schon Schön, Mainz

Artikel von
IMG_1190-1 - Kopie

MUTINY ON THE BOUNTY aus dem benachbarten Luxembourg, fanden sich am 23. Oktober im SchonSchön in Mainz ein, um mit einem gut gelaunten Publikum deren Musik zu zelebrieren. Ungefähr sechszig Gäste nahmen die Anreise auf sich um nicht nur die Musik, sondern auch den Geburtstag des Schlagzeugers zu feiern.

Den Anfang jedoch machten DANA.PLAN. Eine befreundete Band aus Limburg, die ihren Bassisten an den Headliner ausgeleihten, da deren Ursprungsmitglied leider verhindert war. DANA.PLAN spielten gekonnten Post-Rock mit einigen progressiven Anleihen, die eine Menge musikalisches Verständnis ausmachen ließen. Aber auch der performative Aspekt kam nicht zu kurz. So war das dreißigminütige Stelldichein der Band eine perfekte Vorbereitung auf MUTINY ON THE BOUNTY, die mit etwas Verspätung die Bühne betraten.

Wer die Band bis heute nicht kennt, sollte sich auf etwas gefasst machen, dass man nicht all zu oft zu hören bekommt. Es klingt fast nach Techno mit Gitarren, aber irgendwie auch nicht. Zwischen Math-Rock und Post-Rock befinden sich die Luxembourger, die mit jeder Menge Soundeffekten zu überzeugen wussten und die Masse nicht nur in gute Laune versetzten, sondern auch für die ein oder andere Tanzeinlage sorgten. So kamen Songs wie “MKL JKSN” oder “Dance Automaton Dance” perfekt bei dem bereits eingestimmten Publikum an und wurden den Erwartungen gerecht, die das Album “Digital Tropics” erzeugte.

Für zehn Euro konnte man sich das Ticket im Vorverkauf sichern, und wer es am Freitag nicht geschafft hat, dem sei gesagt, dass man diesen Abend besser nicht verpasst hätte! Zwei tighte und perfekt eingespielte Bands, die mit ihrer Musik jeden überzeugen konnten und jede Menge gute Laune verbreiteten. Wer gerne mal etwas anderes hören möchte, dem seien diese beiden Bands nahe an das Herz gelegt.