Musikmesse 2013

Artikel von
musikmesselogo

Die alljärhlich stattfindene Musikmesse in Frankfurt am Main in ist beliebtes Event: für jung und alt, für praktizierende Musiker und aktive Musikliebhaber – es gibt jedes Jahr viel zu entdecken.

Die Musikmesse hatte dieses Jahr vom 10. bis zum 13. April ihre Pforten geöffnet, doch nur die letzten zwei Tage sind sogenannte Publikums-Tage und somit frei zugänglich für Jedermann. Normalerweise haben nur Fachbesucher Zutritt zu dem großen Areal Messe, die internationales Publikum anzieht – kein Wunder, denn sie ist die größte ihrer Branche.

Der Freitagnachmittag bot für die Besucher ein buntes Rahmenprogramm: viele Auftritte, unter anderem von WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, DIE FANTASTISCHEN VIER oder LUXUSLÄRM, sowie viele Ausstellerevents zogen die Leute an. Für Gitarristen sowie Melodic Death Metal-Fanatiker war die Guitar Clinic und Signing-Session von und mit Per Nilson (SCAR SYMMETRY) interessant.

Der kommende Samstag hatte aber noch so einiges mehr im Petto. Für Metalheads war der Auftritt von Ray Luzier (KORN), der sich an diesem Tag gleich zweimal die Ehre gab und sein Können unter Beweis stellte, wichtig. Neben dem Duo Phil Demmel, MACHINE HEAD, und Mille Petrozza, KREATOR, gaben auch die zwei Bands HEAVEN SHALL BURN und NEAERA am Freitag sowie am Samstag Autogramme am Stand von Meinl Distribution. Das gleiche galt für CALLEJON und den Jungs von WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, die an beiden Tagen ihre Filzstifte auspackten. Am Samstag gesellten sich auch noch ASKING ALEXANDRIA an den Stand, um ein paar Worte mit ihren Fans zu wechseln. Für die Autogrammstunden gilt: standfest sein – oder einen Stuhl mitbringen, denn Wartezeiten von bis zu 60 Minuten sind hier durchaus einzuplanen.

Neben den beliebten Autogrammstunden gab es unzählige Stände, an denen Promoter und Händler ihre Instrumente und Zubehör vorstellten. Außerdem wurde in der angrenzenden Festhalle des SchoolJam Finale 2013 ausgetragen, welches die Indie-Rock Band GOODBYE EMMA für sich entscheiden konnte. Das Quartett setzte sich gegen über 1000 Konkurrenten durch und freute sich mit Recht über ihren Sieg.

Die Musikmesse bietet eigentlich alles, was das Musikerherz begehrt – einen Besuch ist die Messe auf jeden Fall wert. Vielleicht treffen wir uns ja nächstes Jahr; 2014 findet das Happening übrigens vom 12. bis zum 15. März statt. Wir sehen uns!